Immobilienmarkt

Datenstand: September 2021
Veröffentlicht: Oktober 2021

Während viele Branchen unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie leiden, lässt sich eine Branche von Lockdown, Schließungen und Beschränkungen nicht beeinflussen: die Immobilienbranche. Hier findet die Gegenüberstellung der Immobilien- und Mietpreise für Häuser und Wohnungen quartalsweise statt. Die von uns aufbereiteten Daten stammen aus der empirica-Preisdatenbank.

Immobilienpreise für Häuser und Wohnungen 2021 im Vergleich zu 2019 und 2020

Die Immobilienpreise zeigen sich von der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen völlig unbeeindruckt und steigen weiter an.  Auch bei den Eigentumswohnungen steigen die Preise weiter.

Sowohl bei den Kaufpreisen für Häuser als auch bei den Eigentumswohnungen haben wir die Preise für Objekte aller Baujahre – also Bestand und Neubau – ausgewiesen.

Mietpreise für Wohnungen 2021 im Vergleich zu 2019 und 2020

Bei den Mietpreisen zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei den Immobilienpreisen.

Bei den dargestellten Mietpreisen handelt es sich um Angebote für Neuvermietungen. Im gesamten Wohnungsbestand einer Kommune sind die Mieten geringer.