Verkehr

Datenstand: 2019
Veröffentlicht:  März 2021

Regionale Pendlergesamtmobilität: knapp 270.000 mehr Pendler seit 2009

Über eine Millionen Beschäftigte pendeln

Um knapp 270.000 Pendler hat die Pendlergesamtmobilität seit 2009 zugenommen. 2019 waren über eine Million Menschen (1.035.000) werktäglich unterwegs. Dazu zählen alle, die zum Arbeiten in eine andere Kommune innerhalb der Region München fahren (Regionsbinnenpendler) und alle, die aus der Region hinausfahren oder von außerhalb in die Region kommen.

Rund 126.000 Menschen bewegen sich werktäglich innerhalb ihres Landkreises zur Arbeit, knapp 439.000 Pendler fahren in einen anderen Landkreis der Region oder in die Stadt München zum Arbeiten.

Die Binnenpendler, die innerhalb der Stadt München zur Arbeit fahren, sind nicht eingerechnet. Für sie liegen keine Daten vor. Als Anhaltspunkt können nur die Daten derer herangezogen werden, die in München wohnen und arbeiten. Das sind rund 490.000. Davon müssen dann jedoch diejenigen abgezogen werden, die zuhause arbeiten und nicht „pendeln“.

Rückblickend auf die vergangenen zehn Jahre hat die Zahl der Auspendler aus der Stadt München ins Umland deutlich zugenommen (+43,2 %) und noch deutlicher ist prozentual die Zahl der Münchner gestiegen, die über die Regionsgrenzen hinaus zur Arbeit fahren (+59,1 %).

Wer pendelt wohin?

Insgesamt betrachtet arbeiten rund 1,5 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SVB) in der Region München. Davon sind ca. 1,16 Mio. Regionsbevölkerung (Regionsbinnenpendler + am Arbeitsort wohnende Beschäftigte).

Knapp 80 Prozent der Menschen, die in der Region arbeiten, wohnen auch in der Region. Lediglich 439.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte pendeln von außerhalb in die Region. Rund 135.000 Menschen fahren wiederum werktäglich zum Arbeiten aus der Region München hinaus.