Tourismus

Datenstand: September 2020
Veröffentlicht: November 2020

Reisebeschränkungen, Beherbergungsverbote, Lockdown – die Tourismusbranche ist von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders stark betroffen. Die meisten Hotels, Pensionen und Freizeiteinrichtungen blieben leer. Wir haben die Zahlen für die gesamte Region München zusammengestellt sowie für die einzelnen Landkreise im Vergleich zum Vorjahr.

Gästeübernachtungen in der Region München 2020 im Vergleich zu 2019

Ein Vergleich mit dem Vorjahr zeigt, dass sich die Zahlen der Gästeübernachtungen bis kurz vor dem ersten Lockdown im März 2020 noch genauso entwickelten wir 2019 – sogar leicht darüber lagen. Der Einbruch erfolgt im März. Auch im Sommer, der durch verstärkten Inlandstourismus den Ausgleich zu den Frühjahrszahlen bringen sollte, übernachten nur halb so viel Gäste in der Region München wie im Vorjahr.

In den südlichen Landkreisen wird der Einbruch bei den Übernachtungszahlen besonders deutlich. Im Vergleich zu 2019 verzeichnet beispielsweise der Landkreis Miesbach im April 2020 gerade mal fünf Prozent der Gästeübernachtungen, im Landkreis Bad-Tölz Wolfratshausen sind es neun Prozent.  Und auch in der Landeshauptstadt München übernachten mit knapp neun Prozent im April nur ein Bruchteil der Gäste im Vergleich zum April 2019.

Gästeübernachtungen nach Landkreisen 2020

Gästeübernachtungen nach Landkreisen 2020 im Vergleich zu 2019 in %