Immissionsschutz in der Planungs- & Genehmigungspraxis

13.01.2020

12. Müller-BBM Fachgespräche, 18.-19. März 2020 in München, mit Fachvortrag von PV-Teamleiter Christian Schwander

Müller-BBM Fachgespräche, Europasaal im Haus der Bayerischen Wirtschaft © Müller-BBM GmbH


© Müller-BBM GmbH


Die Ingenieursgesellschaft Müller-BBM GmbH veranstaltet zum 12. Mal ihre Fachgespräche rund um das Thema Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis. Die Gespräche sollen den Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern fördern und aktuelles Wissen vermitteln.

Die Novellierung der TA (Technische Anleitung) Luft wird zur Jahresmitte erwartet. Die Anforderungen der TA Luft und der TA Lärm sowie deren Auslegung führen immer wieder zu komplexen und herausfordernden Fragestellungen, wenn es um die Zulassung von Vorhaben oder die Sanierung von Bestandsanlagen geht. Betreiber und verantwortliche Planer müssen wissen, worauf sie bei laufenden und zukünftigen Genehmigungsverfahren zu achten haben.

PV-Fachbeitrag: Innentwicklung & Immissionsschutz

Auch diesmal sind hochkarätige Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung dabei. Sie berichten über aktuelle Praxisbeispiele aus den Themenfeldern Stadtplanung, Luftreinhalteplanung sowie Störfall- und UVP-Recht (Umweltverträglichkeitsprüfung) und geben Antworten auf verschiedene Fragen.

Christian Schwander, Architekt und Teamleiter beim PV, referiert zur Siedlungsentwicklung in der Region München – Im Spannungsfeld von Innenentwicklung und Immissionsschutz.

Der Fokus der Siedlungsentwicklung in Ballungsräumen wie der Region München liegt auf der Innenentwicklung. Daher müssen zunehmend Gemengelagen überplant werden, die im Hinblick auf den Immissionsschutz große Herausforderungen darstellen. Typische Beispiele: innerörtliche Konversionsflächen und Flächen an S-Bahn-Haltestellen. Hier bietet sich die Möglichkeit, an gut erreichbaren Standorten dringend benötigten Wohnraum zu schaffen und dadurch auch das Verkehrsverhalten positiv zu beeinflussen. Andererseits sind Immissionskonflikte durch Verkehrslärm und benachbarte gewerbliche Nutzungen vorprogrammiert. Diese Konflikte lassen sich nur durch eine konstruktive interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Immissionsgutachter und Stadtplaner lösen.

Wann & Wo?

18. und 19. März 2020
Europasaal im Haus der Bayerischen Wirtschaft
Max-Joseph-Straße 6, 80333 München

Kosten

Ein Tag 480 Euro
Beide Tage 750 Euro
Alle Preise zzgl. 19 Prozent MwSt.

  • Frühbucher erhalten einen Rabatt von 20 Prozent bis einschließlich 17. Januar 2020
  • Behördenvertreter erhalten zusätzlich einen Rabatt von 20 Prozent

Programm & Anmeldung

Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand und gültige, sektorale Verwaltungsvorschriften: Melden Sie sich für die 12. Müller-BBM Fachgespräche an!

Direkt auf der Website von Müller-BBM