Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Neues im PV

Neue Publikationen, Mitarbeiter, Veranstaltungshinweise, Informationen des PVs finden Sie hier.
Neues-PV

07/05/2018

Jetzt anmelden zur Veranstaltung
„Renaissance der ländlichen Räume“

Donnerstag, 05. Juli 2018, 13:30 bis 16:30 Uhr

Sixthof Stadl, Brauereigasthof Hotel Aying

Münchener Straße 4, 85653 Aying

 

 

 

 


19/04/2018

Treffen der GIS-Verantwortlichen der Region München im PV


Für den 13. April hatte der PV die GIS-Verantwortlichen seiner Mitglieds-Landkreise der Region München, der Landkreise mit PV-Mitgliedsgemeinden sowie der Landeshauptstadt München geladen. Im Fokus des Treffens stand der fachliche Austausch zur Nutzung von Geodaten und GIS (Geoinformationssysteme) in der Region München. Ziel neben dem Austausch war es, Angebote und Aktivitäten abzustimmen. An dem Termin nahmen Vertreter der Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Bad Tölz-Wolfratshausen und der Landeshauptstadt München sowie Mitarbeiter des PV als Gastgeber teil.

Neben vielen Gemeinsamkeiten hinsichtlich des Einsatzes von Geodaten und GIS werden auch deutliche Unterschiede bei den verschiedenen Gebietskörperschaften deutlich, wenn es um die personelle Ausstattung, zur Verfügung stehende Mittel und die eingesetzte Technik geht. Mit Blick auf die Zukunft sind sich die Vertreter über die Herausforderungen einig; dazu gehören die wachsenden Möglichkeiten durch öffentliche Geoportale, Partizipatives GIS, digitalisierte Blauleitplanverfahren, standardisierte Austauschformate in der Flächenplanung (xPlanung) und im Baugenehmigungsverfahren (xBau) oder auch die geplante UTM-Umstellung der Bayerischen Vermessungsverwaltung als neues Bezugs- und Abbildungssystem. Kooperationsbedarf wurde auch im Austausch von verkehrsbezogenen Daten gesehen.

Die Runde vereinbarte, die Treffen regelmäßig fortzusetzen und sich dabei auf bestimmte Themen und einen „PV-relevanten“ Nutzen zu konzentrieren. Ein nächster Termin ist für das erste Quartal 2019 geplant.

 


18/04/2018

Die Region München wächst – Flächen werden effizienter genutzt

PV veröffentlicht Regionsdaten

 

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat seine jährlich erscheinenden Regionsdaten veröffentlicht. 2016 leben etwa 2,88 Mio. Einwohner in der Region München, rund 1,37 Mio. Beschäftigte arbeiten hier. Die Hälfte der Fläche in der Region München wird landwirtschaftlich genutzt. Innerhalb der Siedlungs- und Verkehrsfläche wird das Gros der Fläche für Wohnen genutzt. Die Flächeninanspruchnahme pro Einwohner und Beschäftigtem ist in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. Die Regionsdaten basieren überwiegend auf den Zahlen des Statistischen Landesamtes.


>>> Zur Zusammenfassung "Regionsdaten auf einen Blick"

>>> Broschüre "Regionsdaten 2016" zum Download (6 MB)

>>> Zur Pressemeldung

 

Berichterstattung zum Thema:

Bayerischer Rundfunk, 18.04.2018, Wohnungsbau in München hinkt weiter hinterher von Anton Rauch


Münchner Merkur, 18.04.2018, Bauboom in München: Knapp 32.000 Fußballfelder weg von Dirk Walter


Abendzeitung, 18.04.2018, So rastant wächst die Boom-Region München von Irene Kleber

 

münchen.tv, 18.04.2018, Zu wenig bezahlbare Wohnungen: Bauboom im Raum München reicht nicht aus von dpa

 


20/03/2018

PV-Geschäftsführer Breu zur Wohnungsbausituation in München und Umland in Artikel von Merkur und tz

Münchner Merkur und tz starten gerade eine Serie zur Zukunft der Stadt München. Im ersten Teil dazu geht es um das Thema Wohnungsbau und die Zusammenarbeit von Stadt und Umland. Neben Stadtbaurätin Elisabeth Merk, Landeshauptstadt München, und dem Landrat Thomas Karmasin, Landkreis Fürstenfeldbruck, erläutert PV-Geschäftsführer Christian Breu seine Sicht der Situation.

 

Lesen Sie die Berichterstattung dazu:

 

 


16/03/2018

Wie viele Kitaplätze benötigt die Gemeinde Erdweg in Zukunft?

Der Gemeinderat in Erdweg möchte die Kindertagesbetreuung in seiner Gemeinde sichern, um auch künftig ausreichend Plätze in den verschiedenen Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Dies erfordert eine langfristige Bedarfsplanung. Damit hat der Gemeinderat nun den Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum (PV) und seinen Kooperationspartner SAGS (Institut für Sozialplanung, Jugend- und Altenhilfe, Gesundheitsforschung und Statistik) beauftragt. Die beiden Partner sollen sowohl den Bedarf an Krippen-, Kindergarten- und Hortplätzen als auch die zukünftige Zahl der Grundschüler für die nächsten 17 Jahre ermitteln. In die Analyse fließen u.a. die derzeitige demografische Struktur der Gemeinde Erdweg als auch die prognostizierte Bevölkerungsentwicklung ein. Des Weiteren werden die Betreuungseinrichtungen vor Ort bezüglich des aktuellen Eintrittsalters der Kinder befragt. Die Ergebnisse sollen in den nächsten zwei bis drei Monaten vorliegen

 


14/03/2018

PV-Newsletter veröffentlicht

Von Wettbewerben, Bebauungsplänen, Mobilitäts- und Gewerbekonzepten bis hin zu umfassenden Personalveränderungen - seit Jahresbeginn ist viel passiert im PV. Einen kleinen Einblick erhalten Sie im aktuellen PV-Newsletter und gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Termine. Der Newsletter steht im Bereich Publikationen zum Download zur Verfügung.

 


05/03/2018

Gemeinsames Verkehrskonzept für Münchner Osten

Seit vergangenen Freitag ist es offiziell: elf Kommunen aus drei Landkreisen und die Stadt München wollen die Verkehrsplanung im Münchner Osten gemeinsam in die Hand nehmen. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) berät die Kommunen, wird nun eine Ausschreibung vorbereiten und anschließend den Auftrag an ein interdisziplinäres Team vergeben. Ausführliche Informationen zum interkommunalen Verkehrskonzept finden Sie in der Presseberichterstattung der SZ.

 


Grossansicht in neuem Fenster: Gruppenbild_MarxKnauffUndeutschSpecht02/03/2018

Verstärkung für die Ortsplanung

Fünf neue Mitarbeiter haben seit Jahresbeginn 2018 im PV ihre Stelle angetreten. Im Januar 2018 hat Monika Knauff (links im Bild) als Geodaten-Managerin im PV begonnen.

 

Ebenfalls seit Januar 2018 arbeiten Nina Schwarfschwerdt (nicht im Bild) und Andreas Marx (2. von rechts) in der Geschäftsstelle. Nina Schwarfschwerdt ist als Assistentin der Projektleiter in der Ortsplanung eingestellt und Andreas Marx als Projektmitarbeiter, der sich vor allem um Ortsentwicklungskonzepte, Bauleitplanung und Bürgerbeteiligungsprozesse kümmern soll.

 

Kathrin Undeutsch (2. von links) ist seit Februar 2018 beim PV als Projektmitarbeiterin in der Ortsplanung tätig und arbeitet bereits an Projekten in den Gemeinden Haar und Windach mit. Barbara Specht (rechts im Bild) ist studierte Stadtplanerin und Architektin und unterstützt den PV seit März als Projektmitarbeiterin. Eines ihrer ersten PV-Projekte ist ein städtebaulicher Entwurf für die Gemeinde Eresing.

 


26/02/2018

PV erstellt Gewerbeentwicklungskonzept für Gemeinde Haar

Seit einigen Jahren stagniert die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Haar. Daher möchte sich die Gemeinde als Gewerbestandort profilieren und Strategien entwickeln, um neue Betriebe anzusiedeln. Dabei steht sie in starkem Wettbewerb mit ihren Nachbarkommunen. Ausdrückliches Ziel ist es, die Flächenpotenziale zur Standortentwicklung sowie den Ausbau von Arbeitsplätzen zu untersuchen. Ebenfalls ist die Bindung bestehender Unternehmen an den Standort erheben. Der PV soll nun für das gesamte Gemeindegebiet ein Gewerbeentwicklungskonzept aufstellen. Der Prozess dahin gliedert sich in drei Schritte: 1. Raumanalyse und Bestandsaufnahme, 2. Unternehmensbefragung und Interview von Experten, 3. Handlungsempfehlungen formulieren und einen Katalog von Gewerbeflächenpotenzialen erstellen.

 


Broschüre_Arbeiten_Pendeln31/01/2018

PV veröffentlicht Broschüre "Arbeiten und Pendeln im Großraum München"

Der Verkehr beschäftigt die Gemüter – privat, weil man im Stau steht oder die Bahn mal wieder Verspätung hat und beruflich, weil nahezu täglich neue Nachrichten über die Verkehrslage die Medienagenda bestimmen. Um den Überblick zu behalten, hat der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) eine Broschüre mit wichtigen Kennzahlen zum Arbeiten und Pendeln erstellt. Die Daten liegen gemeindescharf vor und bieten so die Möglichkeit kleinräumliche Vergleiche zu ziehen.

 

Die Broschüre zum Download, Karten und weitere Informationen finden Sie im Bereich Regionalentwicklung.

 


Grossansicht in neuem Fenster: PV_Fotomontage_Radschnellweg_Pilotstrecke24/01/2018

Radschnellweg nimmt Fahrt auf

Die Pilotstrecke für den ersten Radschnellweg in Oberbayern zwischen der Landeshauptstadt München und den Kommunen Unterschleißheim und Garching kann gebaut werden. Das ist das Ergebnis der Machbarkeitsstudie, die Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann und Landrat Christoph Göbel am Mittwoch, 24. Januar 2018, gemeinsam mit dem Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) und dem Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen im Landratsamt München vorgestellt haben. Alle Information zum Pressetermin finden Sie unter Pressemitteilungen.

 

 


22/01/2018

Entwicklung der Region Oberland: Geschäftsführer Breu zu Gast bei Podiumsdiskussion von Markus Söder

Am Montagvormittag, 22. Januar 2018, fand im Kurhaus Bad Tölz ein Kongress zur Entwicklung der Region Oberland statt. Dazu hatte der designierte Ministerpräsident Markus Söder geladen, um mit den Landräten und Bürgermeistern der Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau und Miesbach sowie den Gemeinden des südlichen Landkreises München über die Herausforderungen und die Entwicklung des Oberlandes zu diskutieren. Landrat Josef Niedermaier des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen und Vorsitzender des Planungsverbands Region Oberland definierte als die zentralen Probleme der Region: bezahlbaren Wohnraum schaffen sowie eine Lösung für den Verkehr auf der Schiene als auch auf der Straße. Eine Podiumsdiskussion sollte Lösungsansätze aufzeigen, wie sich das Wachstum und Entwicklung besser planen und steuern lassen. Es diskutierten Christian Breu, Geschäftsführer des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München, Josef Steigenberger, Bürgermeister der Gemeinde Bernried, Landrätin Andrea Jochner-Weiß vom Landkreis Weilheim-Schongau, Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder (Moderation), Prof. Dr. Hans-Martin Zademach der Katholischen Universität Eichstätt, sowie Dr. Markus Haller, Prokurist und Bereichsleiter Konzeption bei der MVV GmbH. (Foto unten links: von links nach rechts)


PV-Geschäftsführer Breu betonte, dass der Wachstumsdruck im Bereich Einwohnerentwicklung nicht so stark ausgeprägt sei. Einer Einwohnersteigerung von ca. 19.000 in den letzten fünf Jahren stünden 9.000 neue Wohnungen gegenüber. Der Wohnungsbau halte also Schritt. Das Wanderungssaldo ergibt im Jahr 2015 7.000 zusätzliche Einwohner, davon 5.700 aus dem Ausland, aus der Region München kämen lediglich 1.700 Personen. Zudem wachse die Zahl der Arbeitsplätze im Oberland deutlich schneller als die der Einwohner. Von 2011 bis 2016 haben die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SVBs) um 16.000 zugenommen, das sind über 12,8 Prozent auf nunmehr 140.400. Als Lösungsansatz empfahl Breu wegen der Verflechtungen der Region Oberland mit den Nachbarräumen eine Zusammenarbeit, um Entwicklungsstrategien mit den angrenzenden Landkreisen zu erarbeiten und umzusetzen. Zudem sieht der PV-Geschäftsführer einen gemeinsamen Tarifverbund für die Region Oberland beim ÖPNV als unabdingbar an, um die Infrastruktur und das Angebot zu verbessern und zu stärken – egal ob durch Eintritt in den MVV oder durch einen Dachtarif der Metropolregion München.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Kongress zur Entwicklung der Region Oberland: PodiumsdiskussionGrossansicht in neuem Fenster: Kongress zur Entwicklung der Region Oberland: M. Söder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


14/12/2017

PV erhält Auftrag für tangentiales Schnellradwegekonzept vom Landkreis München

Vor dem Hintergrund steigender Arbeitsplatz- und Einwohnerzahlen werden tangentiale Radverbindungen in der Region München und besonders im Landkreis München dringend benötigt. Daher hat der Landkreis nun den PV und das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen beauftragt, ein Konzept für schnelle Radwegtangenten zu erstellen. Der Landkreis möchte eine Empfehlung für jeweils eine Tangente im südlichen und im nördlichen Teil des Landkreises sowie eventuell eine weitere Tangente im Osten. Schnelle Radwege erfüllen einige Kriterien eines Radschnellweges, aber nicht alle.

Dabei stehen folgende Aufgaben an: Nutzerpotenziale im Landkreis erfassen, die bestehende Radverkehrsinfrastruktur mit Blick auf ihre Nutzbarkeit für schnelle Verbindungen prüfen, Qualitätsstandards für die Tangenten definieren sowie verschiedene Varianten vergleichen und bewerten. Das Konzept stellt einen wichtigen Baustein dar, um ein effizientes und schnelles Radwegenetz im Münchner Umland aufzubauen.

Der PV begleitet fachlich auch weitere Untersuchungen zu Radschnellverbindungen in der Region München (Pilotkorridor von der Stadtgrenze der Landeshauptstadt München nach Unterschließheim und Garching, Machbarkeitsuntersuchung für den südlichen Teil der Pilotstrecke von der Grenze der LH München bis in die Münchner Innenstadt).

 


13/12/2017

Gemeindedaten erschienen

153 Städte, Märkte und Gemeinden sind im PV Mitglied – von Nandlstadt im Norden bis Rottach-Egern im Süden von Denklingen im Westen bis Bad Endorf im Osten. Für jede dieser Gemeinden hat der PV eine individuelle Datensammlung erstellt. Die Daten geben Aufschluss über die demografische Entwicklung vor Ort, den Arbeitsmarkt, die Haushaltslage, die Flächennutzung und enthalten die wichtigsten Kennzahlen zum Wohnen.

Sie finden die Daten für jede PV-Mitgliedsgemeinde im Bereich Gemeindedaten als PDF zum Download.

 


07/12/2017

Wettbewerb für geförderten Wohnungsbau "Schmucker-Areal", Utting am Ammersee

Für die Gemeinde Utting am Ammersee betreut der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) ein Projekt für geförderten Wohnungsbau auf dem Schmucker-Areal – vom Vorkaufsrecht über einen Architektenwettbewerb bis hin zum verbindlichen Bebauungsplan. Die Gemeinde hat im Sommer letzten Jahres das 1,3 Hektar große Schmucker-Areal per Vorkaufsrecht erworben. Dort sollen mindestens 80 geförderte Wohnungen errichtet und dauerhaft durch die Gemeinde vermietet werden. Dabei legt die Gemeinde neben einer wirtschaftlichen Bauweise der Wohnungen großen Wert auf eine hohe Qualität sowohl bei der Bebauung als auch bei der Gestaltung der Freiflächen. Daher führte die Gemeinde einen Realisierungswettbewerb durch.

Details zum Wettbewerb und zum Siegerentwurf erfahren Sie hier.

 


06/12/2017

PV-Newsletter Dezember 2017

Wir sind im Jahresendspurt. Nach der Sommerpause ist im PV viel passiert. Wir haben eine Studie zu den Wohnbauflächenreserven in der Region München publiziert, drei Veranstaltungen und eine Verbandsversammlung auf die Beine gestellt und viele Projekte bearbeitet. Einige davon stellen wir Ihnen im Newsletter vor. Der aktuelle Newsletter ist unter dem Bereich Publikationen abzurufen.

 


17/11/2017

Rückblick PV-Verbandsversammlung 2017:
Der PV wächst weiter

Die Mitglieder des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) haben auf ihrer Verbandsversammlung den Beitritt der Gemeinde Rottach-Egern (Landkreis Miesbach) beschlossen. Die Versammlung fand am 15. November 2017 in Eching im Landkreis Freising statt. Geschäftsführer Christian Breu ging in seinem Bericht auf das Wachstum und die kommunale Entwicklung in der Region München ein. Beim Fachthema drehte sich alles um die Radschnellwege in der Region München: Landrat Christoph Göbel, Landkreis München, Florian Paul, Radverkehrsbeauftragter der Landeshauptstadt München, und Mobilitätsexpertin Birgit Kastrup vom PV informierten über den aktuellen Status und künftige Planungen.

 

>> Einen Rückblick, die Vorträge zum Fachthema "Radschnellwege" sowie Bilder und die Pressemitteilung finden Sie hier.

 


16/11/2017

Freie Fahrt in der Region München

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) veröffentlicht Informationsbroschüre zu Radschnellwegen

 

Die Region München wächst und mit ihr auch das tägliche Verkehrsaufkommen. Neben dem Ausbau der klassischen Verkehrswege setzt der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) auf Radschnellwege. Das sind mindestens vier Meter breite eigene Strecken nur für Radfahrer, auf denen Geschwindigkeiten bis zu 30 Stundenkilometer gefahren werden können. In einer Broschüre hat der PV nun die wichtigsten Informationen zu diesen neuen Verkehrswegen zusammengefasst. Auf der Verbandsversammlung in Eching (Landkreis Freising) am 15. November stellen PV, Stadt und Landkreis München aktuelle Entwicklungen dazu vor.

 

>> Diese und weitere Broschüren finden Sie im Bereich Publikationen zum Download.

 


25/10/2017

Rückblick FACHTAGUNG:
Baurechtsnovelle & Schallschutz

Am 13. Mai 2017 ist die Städtebaurechtsnovelle und damit das „Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt“ in Kraft getreten. Mit dieser Baurechtsnovelle wurde u.a. ein neuer Gebietstyp eingeführt, das „Urbane Gebiet“ (§ 6a BauNVO). Zudem änderte der Gesetzgeber die Vorschriften zum Schallschutz (TA Lärm).

Am 20. Oktober 2017 fand dazu unter dem Titel „Baurechtsnovelle & Schallschutz“ eine Fachtagung des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) im Haus für Weiterbildung in Neubiberg statt. Die Fachtagung richtete sich an die Mitarbeiter aus den Bauämtern der PV-Mitgliedskommunen in der Region München. Einen Veranstaltungs-Rückblick und Impressionen finden Sie hier.

 


23/10/2017

Jugendliche an die Macht!

Jugendliche sind kreativer und haben eine andere Sicht auf die Dinge als Erwachsene. Das hat sich Mitte Oktober wieder einmal bewiesen. Zusammen mit den drei Jugendreferenten des Gemeinderats und dem Kreisjugendring hat der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) die zweite Jugendversammlung in Unterhaching organisiert.

 

Nach der ersten Jugendversammlung im Herbst 2015, auf der die Jugendlichen Ideen für „ihre“ öffentlichen Flächen gesammelt haben, ging es nun um das Thema „Verkehr“. Rund 100 Zehn- bis 18-Jährige haben Lösungsvorschläge für die verkehrlichen Brennpunkte in Unterhaching erarbeitet: von geänderten Ampelschaltungen bis hin zu Schranken gegen Eltern-Taxis vor den Schulen. Die Beteiligung der Jugendlichen an kommunalen Diskussionen ist ein voller Erfolg für beide Seiten. Den engagierten Jungendreferenten ist es zu verdanken, dass die Ideen im Gemeinderat immer wieder auf den Tisch kommen und konkrete Ergebnisse nach kurzer Zeit für alle sichtbar sind.

Nähere Informationen zum Projekt und zu anderen Beteiligungsprozessen erhalten Sie von Susanne Bauer. Den ausführlicheren SZ-Bericht zur Jugendversammlung lesen sie hier.

 


13/10/2017

Veranstaltungs-Rückblick "Unsere Landschaft: Konzepte und Konflikte"

Grossansicht in neuem Fenster: Unsere Landschaft: Konzepte und KonflikteAm 04. Oktober 2017 fand in der Evangelischen Akademie Tutzing die 2. Freiraum-Veranstaltung des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) mit dem Titel Unsere Landschaft: Konzepte und Konflikte statt.

Der Fokus lag in diesem Jahr auf der Landschaft als Strukturgeber für die Siedlungs- und Landnutzung sowie der Rolle der Landwirtschaft im fortschreitenden Strukturwandel und beim Landschaftsschutz. Des Weiteren steltlen verschiedene Akteure (Vereine und Kommunen) wieder ausgewählte Projekte, Planungen und Aktivitäten aus der Region München vor.

Rückblick und Impressionen finden Sie hier.

 


26/09/2017

Untersuchung zu Wohnbauflächenreserven in der Region München

Mit Wohnbauflächenreserven für etwa 160.000 zusätzliche Wohneinheiten in der Region München rechnet PV-Geschäftsführer Christian Breu. Bei regionsweit durchschnittlich 2,0 Einwohnern pro Wohnung finden darin bis zu 320.000 Personen ein Zuhause. Für den in der Region prognostizierten Bevölkerungszuwachs um 400.000 Personen bis 2035 und die dafür benötigten Wohnungen reichen die bislang vorgesehenen Flächenreserven nicht, so das Fazit von Breu. Die Aussagen basieren auf einer aktuellen Untersuchung des PV und konservativen Schätzungen. Sie sollen als Diskussionsgrundlage zur zukünftigen Siedlungsentwicklung in der Region dienen.

 


07/09/2017

PV-Newsletter erschienen

Pünktlich zum Ende der Sommerpause ist unser PV-Newsletter erschienen. In der aktuellen Ausgabe berichten wir über das Expertengespräch und die neue Moro-Arbeitsgruppe Gewerbe, einen Rahmenplan für Kaufering-Dorf und die Standortuntersuchung für das Landratsamt Landsberg am Lech. Sie finden den Newsletter im Bereich Publikationen.

 


10/08/2017

Landkreis Erding beauftragt PV mit Schülerprognose

Grossansicht in neuem Fenster: LKED_VerwaltungseinheitenDer Landkreis Erding hat die Kooperationspartner Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) und SAGS mit einer Schulbedarfsplanung beauftragt. Das ist nun der siebte von acht Landkreisen in der Region München, für den der PV eine solche Analyse erstellt. Prognostiziert werden soll die Schülerentwicklung an den Mittel- und Realschulen sowie an den Gymnasien und beruflichen Oberschulen. Ziel der Untersuchung ist eine fundierte Datengrundlage für die weitere Planung der Schulinfrastruktur im Landkreis.

 

mehr...

 

 


03/08/2017

Neue Mitarbeiterin in der Ortsplanung

Victoria Salazar, BildVictoria E. Salazar hat Architektur und Regionalentwicklung (Regional Development Planning) mit Vertiefung in Stadtplanung und Wohnungsbauwesen studiert. Sie hat zehn Jahre Berufserfahrung mit einem Schwerpunkt im städtebaulichen und architektonischen Entwurf sowie Entwicklungskonzepten.

 

Gearbeitet hat sie bereits in Kolumbien und auf den Philippinen, die vergangenen sieben Jahre in Deutschland. Nach drei Jahren als Projektleiterin und Bauleiterin in einem Architekturbüro unterstützt sie jetzt die Ortsplanung des PV bei städtebaulichen Untersuchungen, Machbarkeitsstudien und Bebauungsplänen in Gräfelfing, Neubiberg, Lengdorf und Glonn.

 

 


30/05/2017

PV veröffentlicht Kreisdaten

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat seine jährlich erscheinenden Kreisdaten veröffentlicht (Stand: 31.12.2015). Die Bevölkerung ist in allen acht Landkreisen der Region München sowie der Stadt München in den vergangenen zehn Jahren gestiegen und wird weiter steigen, ebenso die Zahl der Beschäftigten. Die Kennzahlen und Indikatoren der Region München basieren hauptsächlich auf den Daten des Statistischen Landesamtes.


Der diesjährigen Ausgabe der Kreisdaten liegt eine Publikation zur Schülerentwicklung in der Region München bei.

Alle Kreisdaten, die Strukturdaten für die Landeshauptstadt München sowie der Einleger Schulen sind im Bereich Regionalentwicklung als PDF abrufbar.

 


25/04/2017

Verkehrskonzept für den Raum München Nord auf gutem Weg

40 Städte und Gemeinden aus dem Münchner Norden einschließlich der Landeshauptstadt München möchten innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre ein integriertes, kreisübergreifendes Gesamtverkehrskonzept für den Raum München Nord erarbeiten. Die Landkreise Dachau, Freising und München sowie die Landeshauptstadt München sind Auftraggeber und stellen jeweils 75.000 Euro bereit. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt finanziell. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München berät die Beteiligten konzeptionell und in Verfahrensfragen, die Federführung hat der Landkreis Dachau inne.


Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes München vom 20. April 2017: „Dem Verkehrskollaps entgegenwirken“

 


06/04/2017

PV Newsletter erschienen

Die Radschnellwege-Planungen des PV werden derzeit überall diskutiert, auf Bürgerveranstaltungen, Fachveranstaltungen und in den Medien. Aber auch die Gewerbeentwicklung und der Wohnungsbau beschäftigen unsere Mitglieder. Diese und weitere Themen finden Sie im ersten Newsletter des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) 2017, der im Bereich Publikationen abrufbar ist.

 


03/04/2017

Neue Pendler-Studie des BBSR: In München gibt es die meisten Pendler

Eine neue Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat das Pendlerverhalten der sozialversicherten Beschäftigten für den Zeitraum 2000 bis 2015 auf Gemeindeebene ausgewertet. 60 Prozent aller Beschäftigten pendeln werktäglich zur Arbeit. Die meisten Pendler hat - nach den Zahlen des BBSR - München.

 

Christian Breu, Geschäftsführer des PV, gibt eine Erklärung dafür und wagt einen Ausblick: "Die Leute sind bei der Arbeitsplatzwahl flexibler als bei der Wahl des Wohnorts. Die Entwicklung wird sich nicht drehen. Die Pendlerströme in und aus der Stadt werden deutlich zunehmen"

 

Weitere Informationen finden Sie u.a. in folgenden Presseberichten.

Süddeutsche Zeitung

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zeit

 


28/03/2017

Rückblick: Radverkehr in der Region München – Infrastruktur, innovative Konzepte, i-bikes

Unter dem Dachgewölbe des Landratsamtes München diskutierten am Freitagvormittag, 24. März 2017, etwa 100 Teilnehmer auf einer PV Veranstaltung über aktuelle Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen im Radverkehr in der Region München. Im Vordergrund stand der Infrastrukturausbau, besonders der Radschnellwege. Zudem erläuterten Experten und kommunale Vertreter Planungen und Projekte für den Alltagsradverkehr und die Paketzustellung in der Stadt. Auch Aspekte der E-Mobilität und Digitalisierung wurden beleuchtet. Bilder, Zusammenfassung, Vorträge und Berichterstattung finden Sie hier.

 


Aktualisierung: 17/03/2017 (14/03/2017)

Bürgerveranstaltung zu Radschnellverbindung in Unterschleißheim

Die Zwischenergebnisse der Machbarkeitsstudie Radschnellverbindungen von der Stadtgrenze der Landeshauptstadt München nach Unterschließheim und Garching liegen vor und wurden am 13. März den Bürgerinnen und Bürgern in Unterschleißheim vorgestellt. Auf der Veranstaltung wurden Planungsverfahren und Ergebnis als Vortrag und auch in einer Ausstellung präsentiert. Alle Ausstellungsplakate und die Präsentation stehen im Bereich Radschnellverbindungen zum Download bereit.

 

Detaillierte Informationen zu der Bürgerwerkstatt in Unterschleißheim finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes München vom 17. März 2017: „Großes Interesse an erster Radschnellverbindung“

 

Eine weitere öffentliche Informationsveranstaltung findet am 27. März in Garching statt.

 


23/02/2017

PV veröffentlicht Regionsdaten

2,85 Mio. Einwohner, 1,33 Mio. Arbeitsplätze, 1,42 Mio. Wohnungen – das sind die wichtigsten Zahlen der Region München 2015. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat heute seine Regionsdaten veröffentlicht. Auf unserer Website können Sie sich im Bereich Regionalentwicklung die Broschüre herunterladen oder die Daten auf einen Blick ansehen. In unserer diesjährigen Beilage setzen wir uns mit dem Thema Wohnen in der Region München auseinander. Auch diese Beilage ist auf unserer Website verfügbar. Die gedruckten Exemplare werden im März an unsere Mitglieder versandt.

 


06/02/2017

PV gibt Broschüre zur „Sozialgerechten Bodennutzung“ heraus

Zusammen mit dem Bayerischen Gemeindetag und der Kanzlei Döring Spieß Rechtsanwälte veröffentlicht der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) eine Handreichung zur „Sozialgerechten Bodennutzung“ in den Kommunen des Wirtschaftsraums München. Mit dem Instrument der „Sozialgerechten Bodennutzung“ können nicht nur größere Städte, sondern auch kleinere Gemeinden bezahlbaren Wohnraum schaffen. Wie genau, erklären die Experten in der Broschüre.

 

Sie finden die Broschüre und weitere Informationen zum Thema im Bereich "Wohnen" dieser Website. Die Pressemeldung dazu steht im Pressebereich zur Verfügung.

 


02/02/2017

Saunieren, Toben, Campen - Plangutachten zum Hollerner See liegt vor

Seit gestern sind im Echinger Rathaus die Ideen zur Neugestaltung des Hollerner Sees ausgestellt. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat das städtebaulich-freiraumplanerische Plangutachten, in dem die Ideen erarbeitet wurden, organisiert und fachlich begleitet. Vorab fand bereits eine vom PV organisierte Bürgerbeteiligung statt. Die Wünsche und Anregungen der Bürger sind in die Planungen eingeflossen. Auf der Ausstellung ist zudem ein Fragebogen auslegt, der den Bürgern die Möglichkeit gibt, sich noch einmal zu den einzelnen Vorhaben zu äußeren.

Weitere Informationen finden Sie in den Presseberichten der Süddeutschen Zeitung und des Münchner Merkurs.

 


26/01/2017

Ergebnisse der Machbarkeitsstudie Radschnellverbindungen im Landkreis München liegen vor

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) und das Verkehrsplanungsbüro Kaulen stellten am Dienstag, 24. Januar 2017, die Ergebnisse der vertieften Bewertung der beiden aussichtsreichsten Streckenvarianten vor (siehe dazu Meldung unten vom 04.11.2016). Der Realisierung einer Radschnellverbindung zwischen der Landeshauptstadt München und den Kommunen Garching und Unterschleißheim stehen demnach keine unüberwindbaren Hindernisse entgegen.

 

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes München vom 26. Januar 2017: „Machbarkeitsstudie zur Radschnellverbindung kommt in die entscheidende Phase“

 


16/01/2017

Verstärkung für die Ortsplanung

Seit Anfang Januar unterstützt Martina Pfannmüller das Team der Ortsplanung als Projektmitarbeiterin. Pfannmüller hat ihren Master Landschaftsplanung, Ökologie und Naturschutz an der TUM in Freising gemacht und anschließend anderthalb Jahre in einem Büro für Stadtplanung gearbeitet. Sie ist auf Bebauungspläne spezialisiert und arbeitet derzeit schon an einem Bebauungsplan für die Gemeinde Erdweg und einer Ortsabrundungssatzung für die Gemeinde Windach.

 


15/12/2016

PV Newsletter veröffentlicht

Der aktuelle Newsletter des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) ist erschienen und ist im Bereich Publikationen abrufbar. Darin finden Sie u.a. Berichte zur Verbandsversammlung sowie zu unseren erfolgreichen Veranstaltungen „Mobilität der Zukunft“ und „Freiraum • Landschaft • Naherholung in der Region München“. Natürlich werden auch wieder spannende PV Projekte vorgestellt.

 


01/12/2016

Rückschau Veranstaltung "Freiraum • Landschaft • Naherholung in der Region München"

Wie lassen sich Landschaftsplanung und Siedlungsentwicklung vereinbaren? Wo können die verschiedenen Akteure ansetzen? Welche Aktivitäten und Beispiele gibt es bereits? Zu diesen Fragen diskutierten Vertreter von Kommunen, Vereinen und weiteren Organisationen auf unser Veranstaltung zu „Freiraum • Landschaft • Naherholung in der Region München“ am 30. November 2016 im Vorhoelzer Forum der TU München. Bilder, Zusammenfassungen der Vorträge und ein Fazit zur Veranstaltung finden Sie im hier.

 


nach oben